gemeinsam können wir viel bewirken!

gemeinsam können wir viel bewirken!

Deine Spende ist absetzbar und kommt zu 100% an!

„How do we change the world?
One random act of kindness at a time.“
Morgan Freeman

„How do we change the world?
One random act of kindness
at a time.“
Morgan Freeman

Wir bedanken uns für DEINE Unterstützung!

Wir bedanken uns für DEINE Unterstützung!

Logo Spendenabsetzbarkeit

Deine Spende ist steuerlich absetzbar. (dafür bitte Geburtsdatum angeben)
Unsere  Registrierungsnummer lautet SO 12321
Du kannst direkt eine Überweisung auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Kitzbühel tätigen:

Bank: Sparkasse Kitzbühel
Kontowortlaut: Zukunft für Tshumbe
IBAN: AT72 2050 5001 0001 3986
BIC: SPKIAT2KXXX

„100% deiner Spende kommt an,
dafür setze ich mich täglich ein.“
Manuela Erber-Telemaque

„100% deiner Spende kommt an,
dafür setze ich mich täglich ein.“
Manuela Erber-Telemaque

Wir sind uns der Verantwortung dir und den Menschen im Kongo bewusst

Für Grafik und Druck haben wir eigene Sponsoren

Wir arbeiten ehrenamtlich aus ganzem Herzen

Wir sind direkt vor Ort und arbeiten gemeinsam mit den Menschen

Was wir derzeit dringend benötigen

Babynahrung

0

Jede Woche werden Babies, deren Mutter bei der Geburt gestorben ist oder deren junge Mutter Abszesse an der Brust hat, zu uns gebracht. Meist schon völlig unterernährt und schwach. Mit € 100,- versorgen wir ein Baby drei Monate lang mit Babynahrung.

Medikamente

0

In Tshumbe haben wir täglich mit Malaria, Typhus, und anderen Krankheiten zu kämpfen. Vor allem die Kinder sind am Schlimmsten betroffen. € 500,- ermöglichen uns einen Medikamentengroßeinkauf zu tätigen!

Schulbank

0

In den Schulen der Region sitzen die Kinder auf dem Lehmboden und quetschen sich irgendwie zusammen. Eine Schulbank ermöglicht Platz und Möglichkeit, um zu schreiben und zu lernen. Mit €30 bauen wir eine
Schulbank für drei Kinder!

Was wir derzeit dringend benötigen

Babynahrung

0

Jede Woche werden Babies, deren Mutter bei der Geburt gestorben ist oder deren junge Mutter Abszesse an der Brust hat, zu uns gebracht. Meist schon völlig unterernährt und schwach.
Mit € 100,- versorgen wir ein Baby drei Monate lang mit Babynahrung.

Medikamente

0

In Tshumbe haben wir täglich mit Malaria, Typhus, und anderen Krankheiten zu kämpfen. Vor allem die Kinder sind am Schlimmsten betroffen.
€ 500,- ermöglichen uns einen Medikamentengroßeinkauf zu tätigen!

Schulbank

0

In den Schulen der Region sitzen die Kinder auf dem Lehmboden und quetschen sich irgendwie zusammen. Eine Schulbank ermöglicht Platz und Möglichkeit, um zu schreiben und zu lernen.
Mit €30,- bauen wir eine
Schulbank für drei Kinder!

Mobilität verändert Leben - Auch DU kannst dies bewirken

Mobilität verändert Leben -
Auch DU kannst dies bewirken

Im Herzen Afrikas zu arbeiten, bedeutet für unsere MitarbeiterInnen täglich weite Wege auf unbefestigten Sandstraßen zu bewältigen. Sie alle stammen aus Tshumbe und kommen aus ärmlichen Verhältnissen. Damit die MitarbeiterInnen möglichst, schnell und lange für die Kinder und alle Hilfesuchenden da sein und trotzdem auch zuhause ihre eigenen Familien gut versorgen können, erspart ihnen ein Fahrrad oft mehrere Stunden Gehzeit pro Woche. Am Wochenende kann damit auf die Felder zur Ernte gefahren werden (meist bis zu 60 km Entfernung). Um das Arbeiten effizienter und gerade medizinische Versorgung – speziell bei den häufigen Notfällen, wo es nicht selten um Leben oder Tod geht – zügiger gewährleisten können, braucht es aber Fahrräder oder für lange Strecken und besonders dringende Wege auch Motorräder. Daher suchen wir viele fleißige Spender, um 70 Fahrräder zu finanzieren. Mit 100 Euro kann bereits ein Fahrrad im Kongo gekauft werden.

Für die Krankenstation wird dringend ein Motorrad benötigt, um den Kindern bei Notfällen so schnell wie möglich eine adäquate medizinische Behandlung ermöglichen zu können. Ein weiteres Motorrad wird für den Regionalkoordinator gesucht, damit dieser die Projekte einfach erreichen, zu Verhandlungen fahren, Hausbesuche machen und Materialerledigungen gewährleisten kann. Ein Motorrad kostet 1200 Euro, dabei ist die Verfrachtung aus der Hauptstadt Kinshasa bereits inkludiert.

Alle Produkte werden direkt vor Ort in der D.R.Kongo gekauft, damit die Wertschöpfung möglichst in der Region bleibt sowie Transportkosten so niedrig als möglich gehalten werden. Die Fahrräder können in Lodja (150km Entfernung von Tshumbe) und die Motorräder in der Hauptstadt Kinshasa (etwa 1700km Entfernung) besorgt werden.

10.000,-€ benötigen wir insgesamt für unsere Mobilitätsaktion

Im Herzen Afrikas zu arbeiten, bedeutet für unsere MitarbeiterInnen täglich weite Wege auf unbefestigten Sandstraßen zu bewältigen. Sie alle stammen aus Tshumbe und kommen aus ärmlichen Verhältnissen. Damit die MitarbeiterInnen möglichst, schnell und lange für die Kinder und alle Hilfesuchenden da sein und trotzdem auch zuhause ihre eigenen Familien gut versorgen können, erspart ihnen ein Fahrrad oft mehrere Stunden Gehzeit pro Woche. Am Wochenende kann damit auf die Felder zur Ernte gefahren werden (meist bis zu 60 km Entfernung). Um das Arbeiten effizienter und gerade medizinische Versorgung – speziell bei den häufigen Notfällen, wo es nicht selten um Leben oder Tod geht – zügiger gewährleisten können, braucht es aber Fahrräder oder für lange Strecken und besonders dringende Wege auch Motorräder. Daher suchen wir viele fleißige Spender, um 70 Fahrräder zu finanzieren. Mit 100 Euro kann bereits ein Fahrrad im Kongo gekauft werden.

Für die Krankenstation wird dringend ein Motorrad benötigt, um den Kindern bei Notfällen so schnell wie möglich eine adäquate medizinische Behandlung ermöglichen zu können. Ein weiteres Motorrad wird für den Regionalkoordinator gesucht, damit dieser die Projekte einfach erreichen, zu Verhandlungen fahren, Hausbesuche machen und Materialerledigungen gewährleisten kann. Ein Motorrad kostet 1200 Euro, dabei ist die Verfrachtung aus der Hauptstadt Kinshasa bereits inkludiert.

Alle Produkte werden direkt vor Ort in der D.R.Kongo gekauft, damit die Wertschöpfung möglichst in der Region bleibt sowie Transportkosten so niedrig als möglich gehalten werden. Die Fahrräder können in Lodja (150km Entfernung von Tshumbe) und die Motorräder in der Hauptstadt Kinshasa (etwa 1700km Entfernung) besorgt werden.

10.000,-€ benötigen wir insgesamt für unsere Mobilitätsaktion

0
Euro benötigen wir für unsere Mobilitätsaktion

Für ein Leben nach dem Tod...

Für ein Leben nach dem Tod...

Ein Sterbefall in der Familie oder im Freundeskreis ist immer mit viel Trauer verbunden. Damit aber durch die verstorbene Person vielen anderen Menschen geholfen werden kann, sind wir dankbar wenn statt Blumenkränzen um eine Spende für “Zukunft für Tshumbe” gebeten wird.

Wir wissen eine solche Entscheidung sehr zu schätzen und danken von ganzem Herzen! 

Ein Sterbefall in der Familie oder im Freundeskreis ist immer mit viel Trauer verbunden. Damit aber durch die verstorbene Person vielen anderen Menschen geholfen werden kann, sind wir dankbar wenn statt Blumenkränzen um eine Spende für “Zukunft für Tshumbe” gebeten wird.

Wir wissen eine solche Entscheidung sehr zu schätzen und danken von ganzem Herzen! 

Werbe Pate

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

JA! Das versprechen wir dir! Ich selbst gebe ALLES für die Menschen in Tshumbe und mir und meinem gesamten Team ist es daher am allerwichtigsten, dass jede Spende direkt ankommt und dort verwendet wird, wo sie hinsoll und benötigt wird. In Österreich arbeiten wir ehrenamtlich, falls auch Du uns zb. beim Austeilen der Patenpost oder Anderem helfen möchtest, dann melde dich bei uns, damit auch weiterhin 100% Deiner Spende ankommt.

Das allerwichtigste ist uns, dass es den Kindern gut geht und wir das nachkontrollieren können. Das ist nur möglich, wenn unsere Projekte für uns überschaubar sind, denn nur dann können wir garantieren, dass Deine Spende zu 100% ankommt. Deshalb nehmen wir jedes Jahr nur eine Kindergartengruppe mit etwa 30 Kindern auf, die dann neue PatInnen erhalten.

Patenpost erhältst du normalerweise einmal jährlich und auch du darfst einmal im Jahr einen Brief an dein Patenkind bzw. einem Mitarbeiter schreiben. Es ist immer unterschiedlich wann genau du Patenpost schreibst oder erhältst, da ich immer die Patenpost persönlich mit in den Kongo nehme und auch wieder zurück nach Österreich bringe. Per Email geben wir dir schon mehrere Monate zuvor Bescheid, wann das Patenbriefschreiben losgeht. Wir bitten dich, bis zu dem jeweilig angegebenen Termin einen Brief zu schreiben und an uns zu schicken, da verspätet eingereichte Briefe für uns wieder einen immensen zusätzlichen Aufwand bedeuten.

Die Auswahl der Kinder ist sehr umfangreich und nicht einfach, da enorm viel Kinder in der Region Unterstützung benötigen. Wir achten deshalb bei der Auswahl darauf, wie die Familienverhältnisse der Kinder sind (Waisenkind, Halbwaisenkind, weitere Umstände in der Familie,..) sowie auch die Lebensumstände (wo wohnt die Familie,..). Außerdem heißen wir auch Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen bei uns willkommen, da diese meist sonst keine Chance auf Bildung oder ein Leben in Würde haben. 

Bei den MitarbeiterInnen gibt es eine Aufnahmeprüfung, je nach Arbeitsbereich. Aber vor allem die Motivation, der gegenseitige Respekt im Team und Ehrlichkeit sind bei uns wichtig. Außerdem sind alle unsere MitarbeiterInn aus Tshumbe und der umliegenden Region, es sind einfache Menschen, die ihre Familien versorgen wollen und einen Teil der Zukunft für Tshumbe beitragen möchten. 

Mehr Fragen?